Museen in Rom müssen Sie besuchen

Rom beherbergt Dutzende von Museen, Galerien und Villen mit wertvollen Kunstwerken. Von den Vatikanischen Museen und der Galleria Borghese bis zum Nationalmuseum von Rom gibt es zahlreiche Sammlungen, die einen Besuch wert sind und das künstlerische Kulturerbe ergänzen, das Sie auf den Straßen und Plätzen der Stadt bewundern können. Wenn Sie in Rom sind, sollten Sie sich diese sechs Galerien nicht entgehen lassen, die wichtige antike Skulpturen, kunstvoll bemalte Fresken, Gemälde und vieles mehr beherbergen.

Galleria Borghese

 

Посмотреть эту публикацию в Instagram

 

Публикация от Luana Greco (@l_u_a_n_a._)

Die Galleria Borghese liegt im grünen Park der Villa Borghese und ist eines der bemerkenswertesten Museen Roms. Die Gartenvilla wurde 1613 von Kardinal Scipione Borghese, einem begeisterten Kunstsammler, in Auftrag gegeben, um seine beeindruckende Sammlung von römischer, Renaissance- und Barockkunst zu beherbergen. Mit seinen außergewöhnlichen Bernini-Skulpturen und zahlreichen Gemälden von Caravaggio, Raffael und Tizian ist das Museum ein Juwel, das die Macht der Kunstsponsoring zeigt und die persönliche Finesse von Scipione Borghese widerspiegelt.

Vatikanische Museen

 

Посмотреть эту публикацию в Instagram

 

Публикация от dennis arcilla (@lifetimeofglory)

Mit einer der berühmtesten und umfangreichsten Kunstsammlungen der Welt sind die Vatikanischen Museen das unbestritten wichtigste Museum in Rom. Die Museen, die sich über hunderte von Räumen, Galerien und Hallen erstrecken, beherbergen Tausende von Schätzen von der Antike bis zur Gegenwart, darunter Skulpturen, Gemälde, Wandteppiche und Fresken. Die Museen stammen aus dem Jahr 1506, als Papst Julius II. Eine antike Skulptur, Laocoön und seine Söhne, im Vatikan ausstellte. Der unvergleichliche Höhepunkt ist Michelangelos kunstvoll mit Fresken verzierte Sixtinische Kapelle, ein Wahrzeichen der Renaissance-Kunst, die die Lehre der katholischen Kirche illustriert und die Erschaffung des Menschen, unter anderem im Alten und Neuen Testament, darstellt.

Galleria Nazionale d’Arte Moderna

 

Посмотреть эту публикацию в Instagram

 

Публикация от Francesco Di Matteo (@fra_di_matteo)

Die Nationalgalerie für moderne Kunst von Rom, die 1883 gegründet wurde, grenzt an den Park der Villa Borghese und ist ein weitläufiger Ort in der Hauptstadt der modernen und zeitgenössischen Kunst. Im neoklassischen Palast der Schönen Künste gelegen, werden die Kunstwerke des Museums durch die monumentale Architektur des Gebäudes ergänzt und erweitert. Es hat die größte Sammlung von Gemälden und Skulpturen aus dem 19. und 20. Jahrhundert in Italien mit zahlreichen Werken italienischer Künstler wie Giacomo Balla, Giorgio de Chirico, Amedeo Modigliani und Giorgio Morandi. Es hat auch eine Sammlung von Werken internationaler Künstler wie Kandinsky, Pollock, Calder und Van Gogh.

Kapitolinische Museen

 

Посмотреть эту публикацию в Instagram

 

Публикация от Juliet Tainui-Hernandez (@travel_design_beauty)


Die Kapitolinischen Museen befinden sich auf dem Kapitol von Rom und gelten als das erste öffentliche Museum der Welt. Die Sammlung geht auf das Jahr 1471 zurück, als Papst Sixtus IV. Dem römischen Volk eine Sammlung bedeutender Bronzestatuen schenkte. Die Kapitolinischen Museen bauten langsam unzählige Kunstwerke auf und 1734 erklärte Papst Clemens XII., Dass die Museen für die Öffentlichkeit zugänglich seien. Sie enthalten eine unglaubliche Sammlung antiker römischer Bronze- und Marmorstatuen, mittelalterliche und Renaissance-Kunst und aufwendige Fresken — ganz zu schweigen von einer der besten Aussichten auf das Forum Romanum.

Palazzo Massimo

 

Посмотреть эту публикацию в Instagram

 

Публикация от Ferzan Ozpetek (@ferzanozpetek)

Der Palazzo Massimo ist eine Abteilung des Nationalmuseums von Rom, eine Sammlung von vier Museen, die Werke aus der Vor- und Frühgeschichte sowie zahlreiche archäologische Funde aus der Stadt zeigen. Das Palazzo Massimo befindet sich in einem Palazzo aus dem 19. Jahrhundert in der Nähe des Bahnhofs Termini und beherbergt bemerkenswerte Skulpturen, darunter den bronzenen Boxer in Rast und Marmorstatuen aus der Spätrömischen Republik und der Kaiserzeit. Das Museum ist berühmt für die Fresken der Villa di Livia, die einen exotischen Garten mit farbenfroher Flora und Fauna darstellen.

Palazzo Doria Pamphilj

 

Посмотреть эту публикацию в Instagram

 

Публикация от Zac Posen (@zacposen)


Die prächtige Galleria Doria Pamphili hat eine erstklassige Lage in der geschäftigen Via del Corso der Stadt und doch fühlt es sich an wie ein unentdecktes Geheimnis: Sie würden diesem Palazzo nie solche königlichen Schätze erzählen. Die Galerie enthält eine der größten privaten Kunstsammlungen in Rom und enthält wichtige Werke von Raffael, Bernini, Caravaggio, Guercino und Domenichino. Das Highlight der Sammlung ist Diego Velazquez ‘Porträt von Innocent X sowie die prächtige Spiegelgalerie, ein mit Fresken verzierter Saal mit gewölbten Decken und reich verzierten vergoldeten Spiegeln.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here